Wahlkampftagebuch #1: C’est parti

Überraschung: Gestern wurde die Ecolo-Kammerliste festgelegt und ich darf den dritten Nachrückplatz darauf einnehmen. In der Kampagne werde ich dabei unter anderem Sarah Schlitz (Spitzenkandidatin) und Nicolas Parent (erster Nachrücker) dabei unterstützen, unsere Zukunft grüner zu gestalten. 

Man sollte öfter mal etwas tun, vor dem man gehörigen Respekt hat, nicht wahr? Und auf einer Kammerliste zu stehen, noch dazu auf einem guten Platz, das flößt Respekt ein, zumindest einem politischen Junior wie mich.

Warum ich dennoch mitmache? Weil man sich trauen sollte, die Werte, die einen bewegen, auch zu vertreten. So wie jeder der Schüler und Schülerinnen, die aktuell auf die Straße gehen, möchte auch ich, dass sich einige Dinge grundlegend ändern in diesem Land. Klimapolitik darf keine Fotomontage auf Facebook sein, sie muss konkrete Veränderungen bedeuten. Dafür stehe ich ein.

Aber genug politisches Gebrösel für heute Morgen (07:20), davon kommt sicher noch genug 🙂

Gruppenfoto von Ecolo Huy-Waremme