Garrys Welt #1 – Schreiben Schreiben Schreiben

Ein Kompliment, das man mir macht und auf das ich stolz bin, ist: „Deine Comedy-Texte haben eine besonders gut geschriebene Struktur.“ Stolz bin ich darauf, weil das wenig mit Talent zu tun hat, sondern mit harter Arbeit und Training. Hier ein Shortcut zum Geschichtenschreiben:

Weiterlesen

Garry's Welt #1: Gute Vorsätze

Es wäre nicht das Ende des Jahres, wenn man sich nicht wieder unrealistische Neujahrsvorsätze gesteckt hätte, wie Joggen gehen oder weniger Müll essen, weniger Trinken und mehr Lesen – aber wie komme ich nüchtern überhaupt durch das Vorwort von Infinite Jest? Nun, hier sind meine Vorsätze für 2020:

Weiterlesen

Garry's Welt #0: Zweitausend-f*cking-neunzehn

Hallöchen, Leser! Willkommen zur Einleitung meines Blogs Garry’s Welt. Hier möchte ich immer mal wieder aufschreiben, was hinter den Kulissen meiner Projekte passiert. Denn eines ist gewiss: Man verpasst im schnelllebigen Wahnsinn von Comedy und Politik vieles. Heute jedoch möchte ich über das Jahr sprechen, das wir bald hinter uns lassen: 2019.

Weiterlesen

Eine durchaus dumme Idee?!

Es gibt da dieses Zitat, welches ich seit vielen Jahren nah bei mir halte und welches mich durch die verschiedenen Phasen meines 25-jährigen Lebens begleitet hat: Schule, Uni, Arbeitslosigkeit, Politik.

„Es ist unser Versagen, unser Ideal zu werden, das uns originell und besonders macht.“

Conan O’Brien
Weiterlesen

Vier Jahre später

In den letzten Tagen musste ich oft an meine Zeit in Schottland zurückdenken. Vor fast exakt vier Jahren, am 13. November 2014, fand ich dort zum ersten Mal meinen Weg auf die andere Seite des Mikrofons. Das ist die Geschichte dazu. 

Weiterlesen

Kreativität à la Cleese

John Cleese ist jedem bekannt, der gerne über Sketche lacht. Monty Pythons Mitbegründer schrieb nicht nur viele der Sketche aus dem Flying Circus, sondern auch einige Klassiker der Comedy-Filme. Doch was viele vielleicht nicht wissen: John Cleese ist auch extrem belesen in Psychologie und gibt gerne Tipps zu Fragen der Kreativität.

Weiterlesen

Der Fünfzigjährige, der auf den Projektor starrte und verstand.

Es gibt in der Welt der Universität nur eine Hand voll Dinge, auf die man sich verlassen kann. Darauf, dass die Kommilitonin, die ihr Scheitern bei der Prüfung am lautesten proklamiert, die beste Note hat, oder darauf, dass man sich einer Bekanntschaft gerade dann bewusst wird, wenn man wirklich unbedingt deren Notizen braucht. Weiterlesen